Arbeitsrecht

Wir beraten Sie zu allen arbeitsrechtlichen Fragen. Wir vertreten Sie vor den Arbeitsgerichten in allen Instanzen.

Unsere Mandanten suchen unseren Rat überwiegend zu folgenden Themen:

  • Kündigung / Kündigungsschutz
  • Abmahnung / Mitarbeiterverhalten
  • Lohn / Gehalt / Vergütung
  • Entgeltfortzahlung / Abfindung
  • Urlaub / Urlaubsabgeltung
  • Arbeitszeit / Überstunden
  • Teilzeit und Befristung
  • Schadenersatz / Arbeitnehmerhaftung
  • Gestaltung von Arbeitsverträgen
  • Aufhebungsverträge
  • Abwicklungsvereinbarungen
  • Betriebsübergang
  • Betriebsvereinbarungen
  • Eingruppierung / Tarif

Wo wird verhandelt ?

Die örtliche und sachliche Zuständigkeit des jeweiligen Gerichts ist im Einzelfall nach Maßgabe der prozessualen Vorgaben für die Arbeitsgerichtsbarkeit zu bestimmen. Die an uns herangetragenen Mandate weisen häufiger arbeitsrechtliche Bezugspunkte zu den Regionen Burgenlandkreis / Weißenfels / Zeitz / Naumburg / Saalekreis / Merseburg / Halle / Magdeburg / Anhalt - Bitterfeld / Altenburger Land / Landkreis Gera / Landkreis Leipzig auf. Zur Vertretung unserer Mandanten im Arbeitsrecht sind wir daher häufiger bei folgenden Gerichten

  • in Sachsen-Anhalt:
    • Arbeitsgericht Halle / Gerichtstag Naumburg
    • Arbeitsgericht Dessau-Roßlau
    • Arbeitsgericht Magdeburg
    • Landesarbeitsgericht Sachsen-Anhalt in Halle
  • in Sachsen:
    • Arbeitsgericht Leipzig
    • Sächsisches Landesarbeitsgericht in Chemnitz
  • in Thüringen:
    • Arbeitsgericht Gera
    • Thüringer Landesarbeitsgericht in Erfurt

infothek

Download
Die Beendigung von Arbeitsverhältnissen
Arbeitsverhältnisse können auf verschiedene Art und Weise enden. Die Ausführungen geben einen kurzen Überblick zu den Themen: Aufhebungsvertrag - Befristung - Kündigung - Abfindung.
Beendigung von Arbeitsverhältnissen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 216.6 KB

Rechtsprechung und gesetzgebung

  • Mutterschutzgesetz (MuSchG) - Ab 01.01.2018 gibt es Lockerungen zum Arbeitszeitrecht. Danach sind nunmehr mit dem Einverständnis der Frau auch Sonntagsarbeit und Feiertagsarbeit möglich (§ 6 Abs. 1 Nr. 1 MuSchG) und unter weiteren Voraussetzungen auch Arbeitszeiten bis 22:00 Uhr (§§ 5 Abs. 1, 28 MuSchG).
  • Kündigungsrecht (BGB, KSchG) - Die Weiterleitung betrieblicher Informationen (z.B. Kalkulationsgrundlagen, technische Daten, Wartungsverträge) aus dem Geschäftsbereich des Arbeitgebers auf einen privaten E-Mail-Account kann bei einer damit einhergehenden unmittelbaren Gefährdung der Geschäftsinteressen des Arbeitgebers die fristlose Kündigung des betreffenden Arbeitnehmers rechtfertigen, siehe: LAG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 16.05.2017 - 7 Sa 38/17.